Currygeschnetzeltes mit Reinschmeiss-Sauce

Madagaskar Curry madavanilla

Wenn ich an meine Oma denke und deren Kochkünste Review passieren lasse, läuft mir das ein oder andere Mal das Wasser im Mund zusammen. Egal was sie in die Hand nahm gelang. Gut, ich kann auch kochen, aber nach wie vor ist Mehl im Zusammenhang mit Wasser (zum Saucen andicken, also keine Mehlschwitze) ein Dorn im meinem Auge. Das einzige was ich dabei zustande bekomme ist ein Haufen Klumpen. Selbst der Trick mit dem Salz im Wasser wirkt bei mir nicht. Von daher kaufte ich bisher immer nur fertige Mehlschwitze (in den bekannten Tütchen) für helle oder dunkle Saucen – anrühren, fertig – natürlich noch abschmecken. Aber seitdem der Thermomix hier einzog, habe ich keinerlei Probleme mehr mit den Klumpen. Aber dazu gleich mehr. Heute gab es bei uns Currygeschnetzeltes vom Schwein, mit Champignons und dazu Salzkartoffeln. Ich hatte noch ganz viel Curry von madavanilla  zu Hause und das duftet dermaßen gut, dass es mit in die Sauce sollte. Rezepte findet man so viele dazu, aber diesmal sollte das Ganze mal wieder Frei-Schnauze sein. 

Super lecker mit ganz viel Curry

Super lecker mit ganz viel Curry

Zutaten: 1 Kilo Schweinegeschnetzeltes (selber schneiden ist billiger), 500 g Champigons, 2 Zwiebeln, 2 Eßl. Currypulver, Salz, Pfeffer, 200 g Sahne, 40 g Mehl, 40 g Butter, 300 g Kochsud, Brühe nach Bedarf, Kartoffeln nach Gusto. Zubereitung: Fleisch klein schneiden, in der Pfanne anbraten (zwecks Röstaromen) und dann mit Wasser ablöschen. Das Ganze kurz in ein Sieb geben, dabei den Sud aber aufheben. Fleisch in den Varoma-Einlegeboden geben, obenauf die klein geschnittenen Pilze (nach Wahl frisch oder Dose) – wir bevorzugen frische Champignons,, Kartoffeln (geschält und geviertelt) ebenfalls in den Varoma geben, dabei aber die zweite Lage nutzen. Den Sud vom Anbraten in den Mixtopf geben und auf etwa 500 g auffüllen. Dann das Ganze 35 Minuten/Stufe 2/Varoma garen lassen. Ist alles gar, kommt man zur Sauce – die ich seit heute Reinschmeiss-Sauce nenne. Normalerweise lässt man die Butter erst schmelzen und dann eine Mehlschwitze herzustellen, ich Troll habe diesmal aber irgendwas anderes im Kopf gehabt und alles gleich zusammen in den Mixtopf gegeben Kann vorkommen und wenn man nichts austestet, kann man keine Erfahrungen machen Zutaten Sauce: 40 g Butter, 40 g Mehl, Salz, Pfeffer, Brühe (nach Geschmack), 300 g Kochsud, 200 g Sahne – alles zusammen auf Stufe 4/100°/4 Minuten kochen lassen. Danach kräftig abschmecken (2 Eßl. Curry Pulver mussten es hier sein), ist die Sauce etwas zu dick geworden, ruhig noch ein wenig restlichen Kochsud dazugeben. Super lecker und vor allem durch das Curry (ganz anders als wenn man diese fertigen Gewürzgläser kauft) ein Hit Es lohnt sich wirklich frische Gewürze zu kaufen, als jene, die schon halb tot im Regal beim Markt um die Ecke warten. Preislich gesehen kommt man bei madavanilla erheblich günstiger weg und man hat wirklich gute Qualität. Ich habe übrigens das Fleisch nicht mehr in den Mixtopf gegeben und auf Linkslauf verrühren lassen, da ich das ganze in einer Schüssel serviert habe. Man kann die Sauce (die ist sehr heiß) direkt über das Fleisch gießen und einmal umrühren

Was gab es bei euch heute zu essen?

 

Manuela

[ratings]

The following two tabs change content below.

Manuela Widmann

Ich blogge seit mehr als 7 Jahren und bin Mutter von 3 eigenen Kindern, so wie Stiefmutter von 2 Kindern. Das Bloggen macht mir persönlich sehr viel Spaß, ich berichte gern über neue Rezepte, den Thermomix und die ActiFry und natürlich über alles mögliche, was man über Food, Deko, Geschirr und Lifestyle berichten kann. Ich hoffe, das euch meine Artikel gefallen und vielleicht gibt es auch ein kleines Feedback von euch dafür

3 Antworten

  1. oh das klingt aber echt lecker, werde ich vielleciht selbst einmal ausprobieren, nur dann leider in einer doch ganz kleinen portion, denn mein schatz u die kinder essen curry nicht so wirklich.

    • Hast du denn einen Thermomix? Ansonsten musst du dann die Sauce von Hand rühren. Übrigens macht das richtige Curry den Geschmack aus madavanille hat wirklich gutes Curry Pulver, ganz anders als den normal gekauften

  2. Wir experimentieren auch gerade ein bisschen mit Curry – früher mochte ich den ja nicht so gerne, aber wir haben da ein Curry entdeckt, das schmeckt echt so Hammermäßig… *sabber*
    Und du hast schon recht: selbst schneiden ist billiger – ich kann nicht verstehen, warum man so viel mehr Geld für geschnittenes Fleisch ausgeben kann…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
mehr...