Frei-Schnauze Hähnchenroulade im Varoma

Frei-Schnauze

Das spannende „Thermi-Experiment“ geht weiter und so gab es heute eine Hähnchenroulade, na eher 4, da die doch recht klein waren. Eine hätte schlecht gereicht für 3 Leute. Ich hatte von gestern noch Hähnchen Brustfilet über und daraus sollte dann etwas entstehen, was man auch wirklich essen kann. Irgendwann fiel mir ein, das ich ja einfach mal etwas mit Käse „anstellen“ könnte. Kurz und gut, die Hähnchen Roulade a la Hexenküche ist entstanden. Bei der Sauce war ich mir nicht ganz schlüssig, also kurzerhand die Rezeptwelt aufgerufen und dieses Grundsaucen Rezept genommen. Zuerst aber die Zutaten: 600 g Hähnchenbrust ohne Haut, 3 Spitzpaprika,  Bund Lauchzwiebeln, 3/2 Scheiben gek. Schinken, Streukäse nach Wahl, 1 Dose Palmenherzen, 40 g Mehl, 40 g Butter, 200 g Sahne – Cremefine, oder Milch. 300 g der Garflüssigkeit inkl. Paste, Gewürze und Sambal Olek. Zubereitung: Die Hähnchenbrust halbieren ohne sie komplett durchzuschneiden, unter Folie legen und flach klopfen, mit einer halben Scheibe Schinken belegen und mit Käse bestreuen, danach wickeln und mit einem Zahnstocher fixieren, dann in den Varoma Einlegeboden legen. Die Lauchzwiebeln putzen, kleinschneiden und unter kalten Wasser abspülen, der Paprika den Deckel „klauen“, waschen und zu den Zwiebeln und dem klein geschnittenen Palmenmark in den Varoma legen.

Einfach im Varoma

Einfach im Varoma

1000 g Wasser in den Mixtopf geben, verschließen, Varoma obendrauf stellen und das Ganze Varoma/Stufe 2/25 Minuten garen lassen.  Nach dem Garen den Varoma geschlossen zur Seite stellen und ein Tuch darüber decken (damit nichts kalt wird) und die Sauce aus den oben unterstrichenen Zutaten zubereiten, dabei muss man auf nichts achten, einfach alles in den Mixtopf geben – vorher aber die Garflüssigkeit abgießen und davon 300 g abwiegen – dann alles zusammen  4 Minuten/zuerst Stufe 4, kurz danach Stufe 2/100° kochen lassen. Ist die Sauce fertig, die Frühlingszwiebeln und das Palmenmark dazugeben kurz Linkslauf/4-5 Sekunden mit unterrühren lassen. Damit das Ganze so eine knallige Farbe bekommt wie ich sie habe, einfach ein paar Safranfädchen dazugeben. Muss man aber nicht sieht nur toll aus. Das war es dann schon, alles nett auf dem Teller drapieren und schmecken lassen. Resumé: Frühlingszwiebeln müssen nicht, war nicht so unser Fall, da sie sehr dominant sind, geschmeckt hat es aber trotzdem super. Beilagen: Kroketten, Reis oder auch Kartoffeln. Die Paprika als Deko nehmen, essen nicht vergessen – so lecker

Manuela

The following two tabs change content below.

Manuela Widmann

Ich blogge seit mehr als 7 Jahren und bin Mutter von 3 eigenen Kindern, so wie Stiefmutter von 2 Kindern. Das Bloggen macht mir persönlich sehr viel Spaß, ich berichte gern über neue Rezepte, den Thermomix und die ActiFry und natürlich über alles mögliche, was man über Food, Deko, Geschirr und Lifestyle berichten kann. Ich hoffe, das euch meine Artikel gefallen und vielleicht gibt es auch ein kleines Feedback von euch dafür

Neueste Artikel von Manuela Widmann (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
mehr...