Ich mache den ultimativen Gefrierschrank-test

iglo-gefroren

Gefriergeräte im Jahr 2016

Im folgenden Artikel erhaltet ihr einen aktuellen Einblick in die Energieeffizienz moderner Gefrierschränke A+++ und Gefriertruhen A+++, was diese Geräte ausmacht und worin noch Verbesserungspotenzial vorhanden ist. Es ist ein Gastartikel von Gefrierschrank A+++ Ratgeber und Tests

Gefrierschrank oder Gefriertruhe?

Rund 50 % aller deutschen Haushalte besitzen ein Gefriergerät. Gefrierschränke – in der Gastronomie Standardeinrichtung eines jeden Restaurants – sind dabei im privaten Bereich noch keine so weit verbreitete Produktgruppe. Die Gefriertruhe ist hier noch auf dem Vormarsch. Ihr Ruf eilt ihr voraus; ist sie doch seit Jahrzehnten ein verlässlicher Haushaltshelfer. Dementsprechend alt und kostenintensiv sind viele der Geräte.

Tatsächlich bieten aber beide Varianten ihre Vor- und Nachteile. Ein großer Vorteil des Gefrierschranks ist sicherlich die vertikale Bauart: Mit ihm spart man einiges an Platz ein. Auch kommt man durch die unterteilten, variabel herausnehmbaren Fächer deutlich schneller zum Gefriergut – man muss nicht mehr im Gerät suchen und „herumgraben“, um seine Lieblingspizzen zu finden.

Wer sich eines der beiden Geräte zulegen möchte, wird sich aber fernab vom Platz sicher auch die Frage stellen, welches der beiden Systeme effizienter ist. Eines ist klar: Je mehr Nutzinhalt in einem Gerät stecken, desto mehr wird es verbrauchen. Grob kann man jedoch sagen, dass eine moderne Gefriertruhe immer marginal weniger verbrauchen wird als ein Gefrierschrank mit dem selben Füllvolumen.

Der Grund dafür liegt in der Konstruktion: Öffnet man bei einem Gefrierschrank die Türe, entweicht die kalte Luft über die gesamte Fläche der Tür. Bei einer Gefriertruhe dringt zwar auch warme Luft in den Kühlraum ein, die Kälte im Kern bleibt aber (je nach Dauer der geöffneten Tür) länger bestehen. Penibel betrachtet kann man daher sagen, dass beim Öffnen einer Gefrierschranktür mehr Kälte und damit Energie entweicht als bei einer Gefriertruhe – vorausgesetzt, die Gefriertruhe ist eine der neueren Generation mit einer A++ oder A+++ Energieeffizienzklasse.

Gefrierschrank A+++: Energieeffizienz

Apropos Energieeffizienz: Hier hat sich in den letzten zehn Jahren beachtliches getan. Ein 15 Jahre altes Gefriergerät verbraucht etwa 500 kWh im Jahr. Ein effizientes Neugerät bringt es daher bei selbem Füllvolumen auf 120 kWh und spart damit 134 Euro Stromkosten jährlich ein. Solche Zahlen lassen erahnen, dass in mehreren Betriebsjahren einiges an Geld zusammenkommt und der Anfangs höhere Anschaffungspreis eines Gefrierschranks A+++ oder einer Gefriertruhe A+++ von durchschnittlich 450 Euro sich schnell amortisiert. Greift man also zu solchen energiesparenden Geräten, spart man ab dem ersten Betriebstag.

Wichtige Ausstattungen eines sparsamen Gefrierschranks

Eines hat der Gefrierschrank der Gefriertruhe noch voraus: Je nach Hersteller und Modell kann bereits ein günstiges Modell mit einer Fülle an Spezialfunktionen ausgestattet sein, welche die qualitative Aufbewahrung der Lebensmittel noch weiter verlängern kann. Nicht alle davon sind ihr Geld wert und oftmals PR-Gag der Hersteller. Auf die folgenden drei sollten Sie jedoch bei einem Kauf nicht verzichten:

Gefrierschrank mit Nofrost

Das NoFrost System ist hier sicher an erster Stelle zu nennen. Bekanntermaßen setzt sich im Laufe der Zeit Eis an der Innenwand des Gerätes an. Gefrierschränke sind hier aufgrund der oben erwähnten Bauweise davon noch eher betroffen als Gefriertruhen. Der Gefrierschrank kühlt dann nicht mehr richtig und verbraucht unnötig Energie. Ein Gefrierschrank A+++ mit NoFrost verhindert die Eisbildung zur Gänze, indem er die Feuchtigkeit nach Außen leitet. Damit wird ein alljährliches Abtauen obsolet und einem viel Zeit, Nerven und auch Geld erspart.

SuperGefrier Funktion

Bei Gefriertruhen nur im höheren Preissegment zu finden, bietet die SuperGefrier Funktion bei Gefrierschränken eine tolle Möglichkeit, neues Gefriergut mit Zimmertemperatur ohne Bedenken in den Gefrierschrank zu legen – ohne, dass dabei bereits Gefrorenes antauen könnte. Ist die SuperGefrier Funktion aktiviert, kühlt der Gefrierschrank von der Standardtemperatur von -18 C° auf satte -24 C° herab. Neues Gefriergut gefriert damit binnen ein bis zwei Stunden, altes wird von dem Antauen bewahrt.

Luftzirkulationssystem

Viele Modelle namhafter Hersteller verwenden bei Gefrierschränken ein spezielles Luftzirkulationssystem. Dieses sichert eine optimale Verteilung der Kühl-Luft im gesamten Gerät und beugt somit auch dem Eisansatz vor.

Manuela

The following two tabs change content below.

Manuela Widmann

Ich blogge seit mehr als 7 Jahren und bin Mutter von 3 eigenen Kindern, so wie Stiefmutter von 2 Kindern. Das Bloggen macht mir persönlich sehr viel Spaß, ich berichte gern über neue Rezepte, den Thermomix und die ActiFry und natürlich über alles mögliche, was man über Food, Deko, Geschirr und Lifestyle berichten kann. Ich hoffe, das euch meine Artikel gefallen und vielleicht gibt es auch ein kleines Feedback von euch dafür

2 Antworten

    • Ich habe da eher weniger Platz Wir haben zwar ne riesige Wohnung aber weniger Stellfläche. Da ist dann ein Schrank besser für uns

      LG

      Manu

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.