Käse-Lauchsuppe mit Mett

Frühlingszwiebeln

Nach längerer Zeit hatten wir mal wieder Appetit auf eine Käse-Lauchsuppe mit Mett, Lauch/Porree schmeckt immer und ist schnell fertig. Diesmal allerdings im TM31 zubereitet. Das Ganze ist relativ einfach zuzubereiten und schmeckte unerwartet gut. Ich habe mal wieder Freischnauze gearbeitet, es ist faszinierend was man manchmal zaubern kann. Zutaten: 450 g TK Porree, 200 g Schmelzkäse nach Geschmack, 2 Esslöffel Gemüsebrühe, 1000 g Wassser, 40 g Speisestärke, 1 TL Salz, 1/2 TL Pfeffer, 500 g Mett und 3 Bunde frische Frühlingszwiebeln. Wenn man bedenkt, wie wenig man doch für solch leckere Dinge benötigt und dabei noch Strom und Geld sparen kann und dann überdenkt wie lange man dieses vorher nicht tat, wird man sich beginnen zu fragen, warum man so lange keinen Thermomix besessen hat. Die Zubereitung: den TK Porree in den Mixtopf geben und bei Stufe 7/5 Sekunden zerkleinern, das macht ein wenig Krach, ist aber normal, da man ja gefrorenes Gemüse „schreddert“. Anschließend wiegt man 1000 g Wasser in den Mixtopf, wiegt die Speisestärke dazu (nicht vorher mit Wasser verrühren) nun noch Salz, Pfeffer und die Gemüsebrühe dazu, Deckel schließen. Die geputzten und in mundgerechte Stücke geschnittenen Lauchzwiebeln  in den Varona legen und das Ganze dann 25 Minuten/Varoma/Stufe 1 garen lassen. Nach dem Garen, den Varoma abnehmen und der Flüssigkeit den Schmelzkäse zufügen und auf Stufe 7/25 Sekunden pürieren.

Im Hintergrund kann man toll sehen, wie klein der TK Porree "zerkleinert" ist, fast wie Pulver

Im Hintergrund kann man toll sehen, wie klein der TK Porree „zerkleinert“ ist, fast wie Pulver

Danach die Lauchzwiebeln und das Mett noch hinzufügen (das Mett habe ich übrigens in der Pfanne separat angebraten)  – nochmals 2 Minuten/Linkslauf/Stufe 2/100°. Und schon ist das Ganze fertig. Wer mag, kann natürlich auch mehr Schmelzkäse hinzufügen, jeder hat einen anderen Geschmack. Ich selber habe nicht mehr nachgewürzt, mein Mann fehlte noch ein wenig Pfeffer, Männer halt. Allerdings muss ich sagen, dass ich dieses zuerst auch hatte – ewig habe ich nachgewürzt am Tisch, das Problem hier: Kocht man im Topf würzt man schnell mal viel zu viel und wundert sich dann, wenn die Geschmacksknospen nach einiger Zeit komplett überreagieren. Bei einer Zubereitung im TM31 braucht man wesentlich weniger Gewürze, arbeitet mehr mit Brühen, die man auch selber herstellen kann und wird nach einiger Zeit bemerken, dass man immer weniger Gewürze braucht. Unser Körper kommt so gut ohne diesem ganzen aus. Außerdem hat man wesentlich mehr Geschmack für das Gemüse, welches endlich wieder in den Vordergrund rückt. Totkochen war früher, heute haben wir die Möglichkeit alles schonend auf den Tisch bringen zu können. Da dies nun wirklich einfach war, werde ich die nächste Zeit auf sicher noch die ein oder andere Suppe ausprobieren.
Schnell und lecker

Schnell und lecker

Habt ihr noch andere Rezepte für mich? Ihr dürft dazu gern einen Kommentar hinterlassen

 

Übrigens gibt es etwas Neues bei Vorwerk/Thermomix: Bofrost* meets Thermomix. Wenn ihr Bofrost* -Kunden seit, wisst ihr ja sicherlich, das es dort nicht NUR Fertigprodukte gibt, sondern viele tolle andere Sachen, wie z.B. Gemüse, Obst, Eis, Garnelen usw. Ich durfte am Montag Probe-Essen – nach Rezepten von und mit Bofrost*/Thermomix. Es war so lecker, ich werde es aber die Tage hier noch mal gesondert vorstellen. Fragt mal euren Bofrost* Mann nach der Thermomix Aktion, es gibt sogar 11 Thermis zu gewinnen. Und wie immer: Ich stelle ihn euch auch gern bei euch zu Hause vor, einfach bei mir melden – Kontaktformular findet ihr oben auf der Seite. Vielleicht kochen wir ja bald zusammen. Wir finden auf sicher einen passenden Termin

Manuela

The following two tabs change content below.

Manuela Widmann

Ich blogge seit mehr als 7 Jahren und bin Mutter von 3 eigenen Kindern, so wie Stiefmutter von 2 Kindern. Das Bloggen macht mir persönlich sehr viel Spaß, ich berichte gern über neue Rezepte, den Thermomix und die ActiFry und natürlich über alles mögliche, was man über Food, Deko, Geschirr und Lifestyle berichten kann. Ich hoffe, das euch meine Artikel gefallen und vielleicht gibt es auch ein kleines Feedback von euch dafür

2 Antworten

  1. *yummie* Sieht wieder unvergleichlich lecker aus, meine Liebe! Man mag es kaum glauben, aber ich hab um halb Acht Uhr morgens einen Riesenhunger, wenn ich deinen Blog wieder verlasse! Schon mal was von Foodporn gehört? Ist ja schon Folter, wenn man hierherkommt! *pah*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
mehr...