Kochen mit den neuen Saucen von Maggi

Curry

Maggi hat neue Saucen gelauncht. Siehe dazu auf meinem anderen Blog. Und ich habe bereits zwei der neuen Saucen ausprobiert. Normalerweise „ziehe“ ich meine Saucen immer selber, neugierig bin ich aber auch und habe die Rahm- und die Curry Sauce ausprobiert. Man kann einfach nur Wasser als Basis nutzen, kann aber auch den Bratensatz mit Wasser anreichern und die Sauce aus dem Päckchen dazugeben. Ganz wie man will – schnell und einfach. Viele Menschen bekommen keine richtigen Saucen zustande und da kann ich diese drei Saucen wirklich empfehlen. Sie schmecken überhaupt nicht künstlich (wie man es oft von fertigen Saucenpulvern kennt). Sie sind cremig und nicht so salzig. Maggi hat Salz und gesättigte Fettsäuren reduziert. Und auf Geschmacksverstärker verzichtet. Aus der Rahmsauce wurde kurzfristig eine Sauce zum Schnitzel. Ganz unspektakulär aus dem Bratensaft und Wasser gezaubert. Und aus der Currysauce wurde ein leckeres chinesisches Gericht mit viel Sauce – wir mögen Sauce.

Dazu habe ich gebraucht:

2 Dosen Cocosmilch, 600 g Hähnchenbrust (in Stücken), 2 Päckchen Maggi Currysauce, und etwa 1 Kilo asiatisches Gemüse, das es auch bereits fertig (gefrostet) zu kaufen gibt. Also gar nicht viel für ein später leckeres Gericht. Und dazu gab es dann Basmati Reis.

Zubereitung

Das Fleisch in einem Wok anbraten, raus nehmen und das Gemüse in den Wok geben. Kurz bevor es gar ist auch herausnehmen und beides zur Seite stellen. Die Cocosmilch in den Wok gießen, aufkochen lassen und dann die zwei Tütchen Currysauce hinzugeben und alles gut verrühren. Danach Fleisch und Gemüse dazugeben und alles einmal kurz zusammen aufkochen lassen. Mit Reis servieren. Fertig.

chinesisch mit Maggi Curry Sauce

Hähnchenbrust mit Chinagemüse in einer würzigen Currysauce

Wir mögen sehr gern Curry am (passenden) Essen und ich hätte nun gedacht, dass noch Curry fehlen würde, ich fand es aber prima so wie es war. Einzig ein wenig Salz kam noch hinzu. Die Sauce war wirklich lecker und in Verbindung mit den übrigen Zutaten schmeckte es auch meiner Familie prima. Diese und die Rahmsauce werde ich sicherlich noch mal wieder einkaufen. Denn auch hier muss es mal schnell gehen. Die Sauce zum Rinderbraten wird am Wochenende probiert, ich bin gespannt wie sie hier ankommen wird, da ich grade solche Saucen bisher nur selber gemacht habe. Oma konnte gut kochen und ich habe mir damals jede Menge Wissen aneignen können bei ihr.

Wie sieht es bei euch aus? Darf es denn auch mal der Helfer sein in der Küche?

meiner

*Werbung

The following two tabs change content below.

Manuela Widmann

Ich blogge seit mehr als 7 Jahren und bin Mutter von 3 eigenen Kindern, so wie Stiefmutter von 2 Kindern. Das Bloggen macht mir persönlich sehr viel Spaß, ich berichte gern über neue Rezepte, den Thermomix und die ActiFry und natürlich über alles mögliche, was man über Food, Deko, Geschirr und Lifestyle berichten kann. Ich hoffe, das euch meine Artikel gefallen und vielleicht gibt es auch ein kleines Feedback von euch dafür

Neueste Artikel von Manuela Widmann (alle ansehen)

1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
mehr...