Muttertag oder die Liebe auf 365 Tage im Jahr verteilen?

WP_20140628_023.jpg

… na gut, manchmal sind es ja auch 366 Tage im Jahr. Seit geraumer Zeit lese ich es wieder: „Es ist bald Muttertag„. Alles freut sich, die Mama strahlt – ich bin auch mehrfache Mutter – ich strahle bei dem Gedanken aber eine Ecke weniger. Früher gab es gemalte Bilder oder selbst gesammelte Blümchen (fein säuberlich in ihre Einzelteile zerlegt). Heute gibt es diesen gewissen Konsumzwang. Fast wie zu Weihnachten – je teurer, je besser. Ich frage mich, was das ganze dann noch mit Liebe zu tun hat. Nachbar A schleppt den sündhaft teuren Rosenstrauß nach Hause –  “Hallo, das ist Deine Frau, nicht Deine Mutter”. Das oder die Kind(er) werden schon fast gezwungen ihr lang Erspartes auszugeben. Nachbar B plündert die Haushaltskasse und bucht eine Mittelmeerkreuzfahrt – natürlich ohne Kinder, die Mama soll ja mal Ruhe haben.

Aber, will Mama denn überhaupt ohne ihre Kinder (die 14 Tage bei Oma übernachten müssen) verreisen ? Möchte sie nicht viel lieber die Zeit mit den Kindern verbringen und sie vielleicht auch mitnehmen? Oder auch lieber ganz zu Hause bleiben und einfach mal wieder verwöhnt werden. Wenn man bedenkt, das der Durchschnittsmann an 5 Tagen der Woche (etwa 8 Stunden) außer Haus ist und Mama während der Zeit Kinder hütet, essen kocht, Wäsche wäscht, Krankenschwester spielt, Nachtwache ist und SO vieles mehr. Dann ist man schnell bei einem 24 Stunden Job und “Papa” könnte da viel mehr helfend eingreifen und nicht an einem Tag im Jahr sein schlechtes Gewissen beruhigen. Dafür gibt es halt 365(66) andere Tage. Mal mit der Frau essen, mal spazieren gehen. Mal Nachts die Windeln des Babys wechseln. Ein nettes Abendbrot zaubern – die Liste kann so lang sein.

Aber viel einfacher ist es doch  – am 08.05.2016 Muttertag – ins Blumenfachgeschäft zu laufen und überteuerte Sonntagsware einzukaufen. Es ist ja auch so viel einfacher, als etwas das / die Kind(er) dazu anzuhalten Blümchen zu pflücken oder mit ihnen ein Bild zu malen. Oder einfach mal der Mama das Frühstück ans Bett zu bringen. An 354 (65) Tagen wird der Mutter nicht gedacht, sie muss funktionieren und am 65. / 66. Tag wird sich daran erinnert, was eine Mutter wert ist. Hier ist es ganz anders. Oftmals bekommen ich an diesem “speziellen” Tag nichts, aber dafür am Tag XYZ dann einen netten kleinen Strauß Blumen, oder der Chinamann wird zum Büffet besucht. Finde ich persönlich viel schöner, als auf einen – eben diesen Muttertag – zu warten. Der Vatertag (tolle Erfindung) ist auch nichts anderes für mich – genial ist es dann immer, das Nichtväter den größten Bollermann, mit unzähligen alkoholischen Getränken mit sich führen. Ich habe das Gegröhle schon wieder in den Ohren.

Muttertag, was ist das für euch denn so?

meiner

The following two tabs change content below.

Manuela Widmann

Ich blogge seit mehr als 7 Jahren und bin Mutter von 3 eigenen Kindern, so wie Stiefmutter von 2 Kindern. Das Bloggen macht mir persönlich sehr viel Spaß, ich berichte gern über neue Rezepte, den Thermomix und die ActiFry und natürlich über alles mögliche, was man über Food, Deko, Geschirr und Lifestyle berichten kann. Ich hoffe, das euch meine Artikel gefallen und vielleicht gibt es auch ein kleines Feedback von euch dafür

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://manus-news-side.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
mehr...